Unsere Angebote


Urlaub mit dem besten Freund

Die Strände Fehmans laden Sie und ihren "Vierbeiner" zu ausgedehnten Sparziergängen durch die Inselnatur ein. Hier kann der Hund seinem Bewegungsdrang freien Lauf lassen und dabei pure Lebensfreude ausdrücken.

Die Insel Fehlmarn verfügt über drei ausgewiesene Hundstrände: Grüner Brink, Bojendorf und Meeschendorf.

In unserem Ferienhaus werden Hunde das ganze Jahr und ohne Anzahlbegrenzung aufgenommen.
Genießen Sie gemeinsam erholsame Tage in hundefreundlicher Umgebung und entdecken Sie die Vorzüge der Insel Fehmarn.


Auch für Familie & Großeltern

Als Besonderheit des Hauses ist das Einliegerapartment zu nennen.

Hier finden 1-2 Mitreisende, z.B. Oma und Opa Ruhe wenn Ihnen danach ist, ansonsten nehmen sie am Familienleben teil.


4-Jahreszeiten auf Fehmarn

Frühling

Langsam löst sich der kalte Griff des Winters.
Man spürt die noch zaghafte Wärme der Sonne auf dem Gesicht.
Pflanzen schießen aus dem Boden und man kann ihnen beim Wachsen zuschauen.
Die Farben strahlen intensiv.Nie ist das Grün frischer und satter als im Frühjahr.
Im Mai verwandelt die Rapsblüte die Insel in ein leuchtendes, gelbes Farbenmeer.
Der Frühling ist nicht nur in der Natur die Zeit der Erneuerung.
Bei einem augedehnten Spaziergang durch die erwachende Natur ergeben sich manchmal wie von selbst neue Perspektiven,erschließen sich neue Möglichkeiten.
Der frische Wind beflügelt die Gedanken.

Sommer

Die Sonne steigt höher,man wird von Wärme gestreichelt.
Man kann sich Sattsehen am Blau des Himmels und am Blau des Meeres
Leuchtende Farben, reifes Getreide wiegt goldgelb auf den Feldern, in den Gärten konkurieren die Farben der Blumen miteinander, lustig schaukeln Boote auf glitzernder Ostsee.
Ausgelassene Stimmung, planschene Badende, der Duft nach Sonnencreme liegt in der Luft.
Das vielseitige Angebot macht Lust etwas Neues auszuprobieren: Wie wäre es mit Tauchen, Surfen, Segeln oder anderen Wassersportarten?
Eher eine Landratte? Dann vielleicht Siloclimbing Hochseilgarten, Golfen oder Reiten?
Unzählige Möglichkeiten stehen zur Verfügung.

Herbst

Die Tage werden kürzer, die Ernte ist eingefahren, die Felder werden gepflügt, dabei kann man den Geruch der schwarzen fruchtbaren Erde der Insel warnehmen. Kurz nach der Bestellung werden die Felder wieder grün und so gehen sie auch in den Winter.
Die Blätter färben sich und man erlebt hier einige goldene Oktobertage.
Die Zugvögel haben sich gesammelt und sind auf dem Weg nach Süden.
Manch ein Sturm kommt von See und fegt über Land,dann heißt es sich mit aller Kraft gegen den Wind zu stemmen um Bodenhaftung zu behalten.

Winter

Im Winter kehrt Beschaulichkeit ein, die Ströme der Touristen sind versiegt. Die Natur begibt sich zur Ruhe.
Tage am Meer in der dunklen Jahreszeit sind ideal sich auf das zu besinnen, was wirklich wichtig ist im Leben.
Natur und Wetter fordern die eigene Lebendigkeit heraus.
Man muß sich aufraffen an den Strand zu gehen, muß sich überwinden,die beißende Kälte auf sich zu nehmen.
Der vordergründige Kampf mit den Elementen wird zum Kampf mit dem inneren Schweinehund. Hat man ihn besiegt ist er hinterher lammfromm.
Ausgelüftet und durchgepustet vom Wind, gelockert von der Bewegung und seelisch inspiriert vom rauschenden Wellenspiel, fühlt man sich erfrischt und munter, bis einen am Abend die häusliche Wärme in den tiefen, gesunden Schlaf wiegt.